Ein anstrengender, aber auch schöner Tag geht zu Ende. Die Rheinwerk Konferenz klingt aus. Es war mein erster Konferenz Besuch und die Eindrücke sind noch ganz frisch. Seid also nachsichtig, falls der eine oder andere Tropfen Naivität miteingeflossen ist. Also, wie war das erste Mal?

    Hohe Erwartungen

    Ich muss leider sagen, dass ich mir wohl einfach mehr erhofft hatte und meine Erwartungen vielleicht etwas zu hoch angesetzt waren. Mir fehlen auch Erfahrungen von anderen Konferenzen als Vergleichswerte. Für mich war der Networking Faktor nicht entscheidend, zudem war ich privat auf der Rheinwerk Konferenz. Doch nun mal zur Auswertung:

    Der Veranstaltungsort war echt schön und gut gewählt. Der Aufbau war mehr oder weniger durchdacht. Nur manchmal gab es ein paar Tonprobleme, da zwei Bühnen sehr nah beieinander lagen. Zusammenfassend war die Location aber echt gut.

    An wen richtet sich die Rheinwerk Konferenz?

    Für mich lag das Problem eher in der Ausrichtung der Vorträge. Diese waren aus meiner Sicht wirklich für komplette Neulinge ausgelegt. An sich ist das auch kein Problem, aber für mich war das vorher absolut nicht ersichtlich.

    Vertiefungen für Leser - Fehlanzeige

    So besuchte ich bewusst die Webanalyse Vorträge von Michael Janssen. Meine Hoffnung war, mein gewonnenes Wissen in dem Bereich noch zu vertiefen. Leider konnte ich kaum etwas neues mitnehmen. Da hätte ich mir einen Track für Fortgeschrittene und einen für Anfänger gewünscht. Am besten noch eine klare Abtrennung im Programm auf der Website. Auch eine Rubrik, "Für wen ist diese Konferenz", wäre aus meiner Sicht sehr wichtig gewesen.

    Tatsächlich gab es auch andere Besucher, mit denen ich mich unterhalten habe, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Diese waren ähnlich wie ich von manchen Fachvorträgen nicht sehr angetan. So erzählte mir ein Social Media Manager vom Instagram Vortrag von Trajan Tosev. Auch er konnte kaum etwas von dem Vortrag mitnehmen und hatte etwas anderes erwartet.

    Einsteiger sind hier richtig

    Glücklicherweise hatte ich auch Vorträge mit Themen gewählt, von denen ich keine Ahnung hatte. Da war der Lerneffekt natürlich gegeben. So war der Ansatz von Olaf Kopp mit dem Thema Online Marketing Strategie sehr spannend. Gefühlt war da auch ein anderes Niveau angesetzt. Wobei: wenn man Olafs Blog Posts kennt, dann weiß man, wie der Hase läuft. Auch der Vortrag von Andreas Berens über Content Marketing war sehr gut. Gerade die Grafiken und die Foliendesigns waren sehr durchdacht.

    Rheinwerk-Konferenz-Andreas-Berens-Content-Marketing

    Rheinwerk Konferenz - Andreas Berens, Vortrag Content Marketing

    Bei anderen waren die Folien deutlicher liebloser gestaltet. Auch hier merkte ich nochmal: Ein guter Autor ist nicht automatisch ein guter Speaker. An dieser Stelle muss ich ein Lob an Prof. Dr. Mario Fischer aussprechen. Der Vortrag war mit Abstand der Unterhaltsamste. Und ja, ein Vortrag sollte aus meiner Sicht im Optimalfall immer beides haben. Eine gute Informationsdichte und einen hohen Unterhaltungswert.

    Da ich die meisten Vortragenden schon durch ihre Bücher kannte, hatte ich mich mit den Themen vorher schon ausgiebig beschäftigt. Ich denke, daher kommt auch ein Teil meiner Enttäuschung, denn natürlich kann man in einem 50 Minuten Vortrag kein Buch verpacken. Ich dachte nur, dass die Vorträge keine Einleitung zum Buch sind, sondern eher eine Weiterführung.

    Nächstes Jahr wieder?

    Ich muss an dieser Stelle nochmal sagen, dass meine Erfahrung nicht eine objektiv schlechte Erfahrung wiederspiegelt, sondern natürlich sehr persönlich ausfällt. Für mich war die Konferenz vielleicht nicht optimal, aber für Einsteiger kann ich die Rheinwerk Konferenz echt empfehlen. Gerade, wenn du dir einen Überblick über die unterschiedlichen Themen verschaffen möchtest, ist die Rheinwerk Konferenz eine gute Wahl.

    Ob ich nächstes Jahr wieder dabei bin, weiß ich nicht. Dieses Jahr hatte ich ja das Glück, dass ich eine Karte im Podcast Termfrequenz gewonnen hatte. Ich denke, je nach Line-Up und Preisentwicklung im nächsten Jahr werde ich spontan entscheiden.

    Mich würde interessieren, welche Konferenzen ihr schon besucht habt und ob ihr mir eine Veranstaltung empfehlen könnt?

    Hinterlassen Sie einen Kommentar